Seiten

Donnerstag, 3. November 2011

Heute so....

...morgen so

So könnte das Motto für meine Zimmergestaltung sein. 
Ich liebe es meine Möbel immer wieder an einen Fleck zu stellen und auszuprobieren. Liegt wohl in den Genen - so ziemlich jedes Mal, wenn ich meine Familie besuche, ist irgendetwas anders. 
Aber so kommt wenigstens etwas Abwechslung in den Alltag. Und man kann sich erfolgreich vor seiner Hausarbeit drücken ;) 

*Today this way...tomorrow that way. This could be the slogan for the interior design of my room. 
I love to put things into different places and try something new. That must be in my genes - almost every single time I visit my family at least one thing is different. 
But through that there's a little diversity in the boring every-day-life. And I steer clear of my English paper with success ;)*

Jetzt möchte ich euch aber nicht länger hinhalten sondern Bilder sprechen lassen.


Als ich schon mit dem Umräumen angefangen hatte, kam mir die Idee, dass ich das 'vorher' auch festhalten sollte (also nicht so genau hinsehen ;) ziemlich chaotisch...als wäre ich das nicht auch so viel zu oft ;))

 *When I had already started redoing everything I thought I should probably take a picture of the 'before' situation (so don't look at it too closely ;) pretty chaotic...don't forget: normally I'm little Miss Perfect...NOT ;))*
Nach ein wenigArbeit ist dann folgendes dabei rausgekommen: *After a bit of work, this is the result:*


Ich konnte tatsächlich auch mal etwas umsetzen, was ich schon lange im Kopf hatte - den Kleiderbügel umfunktionieren ;) Also ich finde es wirklich gelungen :))

*I was even able to put something into practice which had been in my mind for ages - to use a hanger to hold my ribbon rolls ;) Awesome :) I really really like it.*

Und wer sich wundert, was der Stoff an meinem Arbeitsplatz macht, der da so schön hintrappiert wurde - da wurde anschließend auch noch etwas nettes draus genäht.

*And for the ones who wonder what happend to the pieces of fabric which had neatly been laid on the table- after I finished remodelling my room I sewed a little something.*


 Ein sehr flauschiger Loopschal in Blautönen. Er wurde auch gleich bei einer Runde mit dem Roller getestet (übrigens war es eisigkalt um halb 10 Uhr außen). Und das Testergebnis: eins-a-spitzenklasse :))

*A very fluffy loopscarf in blue colors. I've already tested it on my scooter (btw it was freezing cold outside at 9:30 pm...wow). And the testresult: A++ :) I love it*

Kommentare:

  1. Hallo Tina, danke für deinen netten Kommentar bei mir! :-)
    Die Nähecke gefällt mir total gut, grad die Wandgestaltung mit den Streifen und der Krone! Und die Idee mit dem Kleiderbügel find ich auch super, die ultimative Lösung für Webbänder hab ich auch noch nicht gefunden, deine gefällt mir schon mal gut!
    LG aus Berlin
    Ute

    AntwortenLöschen
  2. Hach, schön, ich liebe Zimmer umräumen! :) Sieht gemütlich aus und ich liebe die Expedit Regale von IKEA. :)

    AntwortenLöschen
  3. Oh, ich liebe umräumen auch. Als ich klein war habe ich mein Puppenahus immer nur umgeräumt und so gut wie nie "gespielt".

    Die Kleiderbügelidee für die Bänder ist übrigens sehr genial!

    AntwortenLöschen
  4. @Lu: Von der Expedit Reihe habe ich das eine in meinem Zimmer und das mit 8 Fächern einmal im Wohnzimmer und in der Küche ;) Einfach super praktisch :)

    @Kamilli: Meine Mama sagt immer, das zeugt von sehr viel Kreativität. Auch wenn ich in Räume anderer Leute gehe, überlege ich mir häufig, wie man das umstellen könnte bzw. was man alles daraus machen könnte ;)
    Das mit dem Kleiderbügel habe ich schon in verschiedenen Wohnzeitschriften gesehen und jetzt hab ich auch mal eine Stelle, wo ich das aufhängen kann :)

    AntwortenLöschen

Hallo ihr Lieben,
Danke, dass ihr auf meinem Blog vorbeischaut :)
Ich freue mich wahnsinnig über jeden Kommentar, Kritik und Anregungen und versuche sie auch so gut es geht zu beantworten.
Ganz liebe Grüße
fräulein apfelgrün